Anzeigen
Anzeige: Signaliduna
Anzeige: Submissionsanzeiger
Anzeige: Signaliduna

Pressemitteilung

Gelebte Willkommenskultur

Kammern vernetzen auf ihrem Markplatz zum sechsten Mal Flüchtlinge und Unternehmen

Hamburg, 11.04.2017 – Über 1.000 Flüchtlinge haben beim sechsten „Marktplatz der Begegnungen“ im Börsensaal der Handelskammer Kontakt zu insgesamt 44 Hamburger Unternehmen aufgenommen. „Der Abbau bürokratischer Hemmnisse sorgt allmählich dafür, dass die Integration von geflüchteten Menschen in Arbeit erleichtert wird“, sagte Tobias Bergmann, neuer Präses der Handelskammer. Als weiteren Meilenstein nannte er die „3 plus 2-Regelung“, die den Geflüchteten nach ihrer Ausbildung einen mindestens zwei Jahre dauernden Verbleib in der Bundesrepublik garantiert. „Damit erhalten viele geduldete Flüchtlinge eine faire Chance und die Unternehmen mehr Planungssicherheit“, so Bergmann.

Für Josef Katzer, Präsident der Handwerkskammer Hamburg, ist der „Marktplatz der Begegnungen“ ein wichtiger Baustein bei der Integration: „Betriebe und Flüchtlinge nehmen dieses Angebot für ein unkompliziertes erstes Kennenlernen gern an. Viele Zuwanderer sind hoch motiviert und wollen anpacken.“

Seit November 2015 organisieren die Handels- und Handwerkskammer, die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, die Agentur für Arbeit, das Jobcenter Hamburg sowie der UVNord den Marktplatz der Begegnungen. Ziel der Veranstaltung ist es, Flüchtlinge und ihren möglichen Arbeitgebern eine Plattform zum gegenseitigen Kennenlernen zu bieten. An den bisherigen fünf Veranstaltungen nahmen etwa 230 Unternehmen und über 5.000 Geflüchtete teil. Die Betriebe boten dabei rund 1.500 Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplatzangebote an und vereinbarten auch circa 1.500 Folgegespräche.

Die Handelskammer ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft. Sie vertritt die Interessen von etwa 160.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung, ist kundenorientierter Dienstleister für unsere Mitgliedsfirmen und unabhängiger Anwalt von Markt, Wettbewerb und Fair Play. Wir beraten Unternehmen, wir bündeln Interessen und wir bilden Menschen. Über 700 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistungen engagieren sich ehrenamtlich bei uns als gewählte Vertreter ihrer Branchen in über 30 Gremien. Sie tragen entscheidend zur Meinungsbildung der Handelskammer bei. Außerdem nehmen 4.000 ehrenamtliche Unternehmensvertreter die Prüfungen in der dualen Berufsausbildung ab, die uns der Staat per Gesetz als hoheitliche Aufgabe übertragen hat. Unser Leitsatz heißt: „Wir handeln für Hamburg.“

Kontakt:

Dr. Jörn Arfs, Pressestelle Handelskammer Hamburg,
Tel.: 040-36138-301, Fax: 040 36138-460, E-Mail: joern.arfs(at)hk24.de, www.hk24.de

Ute Kretschmann, Pressesprecherin der Handwerkskammer Hamburg
Tel.: 040 35905-227, E-Mail: ute.kretschmann(at)hwk-hamburg.de


Anzeigen