Handwerksberufe von A bis Z, Ausbildungsberufe, Fleischer, Handwerkskammer Hamburg, Lehrstellenbörse, Praktikumsbörse

Foto: iStockphoto.com

Fleischer/in

Mit diesem Beruf hast du wirklich Schwein gehabt - und Rind natürlich auch. Denn als Fleischer stellst du im verantwortungsvollen Umgang mit dem wertvollen Lebensmittel Fleisch echte Köstlichkeiten her.

Das Fleischerhandwerk ist ein modernes Dienstleistungsgewerbe mit starker Hightech-Komponente, in dem sich alles um Genuss und Qualität dreht. Dabei ist wichtig, dass du Seriosität ausstrahlst und die Kunden gut beraten kannst.

Im Mittelpunkt deiner Aufgaben stehen auch die Auswahl und Beschaffung des Rohmaterials aus gesicherter, kontrollierter Herkunft sowie die anschließende Veredelung. Das reicht von der Herstellung traditioneller Fleisch- und Wurstspezialitäten bis hin zur Entwicklung und Zubereitung neuer kulinarischer Ideen für Partys, Empfänge oder andere große Veranstaltungen.

Während der dreijährigen Ausbildung lernst du alles, was es zur Herstellung von Wurst, Schinken und anderen Fleischprodukten braucht. Dazu gehören neben der Verarbeitung und Veredelung auch die Bereiche Lebensmitteltechnologie, Qualitätssicherung und Hygiene sowie der Umgang mit moderner Fleischereitechnik. Im letzten Jahr der Ausbildung ist es zudem möglich, dass du dich spezialisierst. Hier stehen dir sechs Wahlqualifikationsbausteine zur Auswahl: Schlachten, Herstellen besonderer Fleisch- und Wurstwaren, Herstellen von Gerichten, Veranstaltungsservice, Kundenberatung und Verkauf sowie Verpacken von Produkten.

 

Kontakt

Handwerkskammer Hamburg
Team Nachwuchs im Handwerk
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Tel.: 040 35905-455
Download vCard:



Informationen auf einen Blick

Was macht ein/e Fleischer/in?

In unserem Video verrät dir ein Auszubildender mehr über die Ausbildung


Fleischer/in: Es geht nicht nur um die Wurst

Der Beruf des Fleischers bietet dir Gelegenheit, sich auf bestimmte Aufgaben zu spezialisieren: das Schlachten, die Herstellung von Feinkost und Konserven oder auf das qualifizierte Verkaufen.  
 

Voraussetzungen

Für die Berufsausbildung ist kein formaler Schulabschluss vorgeschrieben. Die Anforderungen werden vom jeweiligen Ausbildungsbetrieb festgelegt. Neben dem vom Ausbildungsbetrieb gewünschten Schulabschluss sind sehr häufig die Motivation und Leistungsbereitschaft entscheidende Einstellungskriterien. Auch bereits absolvierte (Schul-) Praktika sind oft von Vorteil.
Spaß am Umgang mit Menschen und außergewöhnlichen Aufgaben, Freude am Gestalten und zubereiten von Nahrungsmitteln - kurz: der ideale Job für Menschen, die mitten im Leben stehen.

 

Ausbildungsinhalte

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Umgehen mit Informations- und Kommunikationstechniken
  • Vorbereiten von Arbeitsabläufen; Arbeiten im Team
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Umsetzen von lebensmittelrechtlichen Vorschriften
  • Handhaben von Anlagen, Maschinen und Geräten
  • Kontrollieren und Lagern
  • Kundenorientierung
  • Beurteilen, Zerlegen und Herrichten von Schlachttierkörpern und -teilen
  • Herstellen von Koch-, Brüh- und Rohwurst
  • Herstellen von Pökelware
  • Herstellen von Hackfleisch
  • Verpacken
  • Herstellen von küchenfertigen Erzeugnissen

Zwei Wahlqualifikationseinheiten aus der Auswahlliste gem. Absatz 2; davon mindestens eine aus den Nummern 1 bis 3.

  • Schlachten
  • Herstellen besonderer Fleisch- und Wurstwaren
  • Herstellen von Gerichten
  • Veranstaltungsservice
  • Kundenberatung und Verkauf
  • Verpacken von Produkten

 

Dauer, Berufsschule, Prüfungen & Vergütung

Ausbildungszeit: 3 Jahre 

Berufsschule: Staatliche Gewerbeschule Gastronomie und Ernährung BS03

Zwischenprüfung: Findet am Ende des zweiten Ausbildungsjahres statt.

Gesellenprüfung:  Findet am Ende der Ausbildungszeit statt.

Die Prüfungen führt die zuständige Fleischer-Innung Hamburg durch.

 

Ausbildungsvergütung ab 01.08.2017: 
1. Ausbildungsjahr: 500,00 €  
2. Ausbildungsjahr: 600,00 €
3. Ausbildungsjahr: 750,00 €

 

Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge
2014 = 18 davon 1 weiblich
2015 = 13 davon 1 weiblich
2016 = 16 davon 0 weiblich
2017 = 15 davon 2 weiblich
2018 = 12 davon 0 weiblich 

Praktikum oder Lehrstelle im Handwerk finden?



Gays PornFemale dominationShemale Porn