Handwerksberufe von A bis Z, Ausbildungsberufe, Straßenbauer, Handwerkskammer Hamburg, Lehrstellenbörse, Praktikumsbörse

Foto: amh-online

Straßenbauer/in

Ein Länderübergreifendes und umfangreiches Netz leistungsfähiger Verkehrsadern ist Voraussetzung für die Mobilität unserer Zeit. Als Straßenbauer bist du daher auch künftig sehr gefragt.

Der Straßenbauer muss beim Bau und bei der Instandhaltung vor allem eines im Blick behalten: die hohe Qualität. Denn der Belag muss stärkster Beanspruchung standhalten. Deine Arbeitsgebiete sind neben Straßen im engeren Sinne auch Plätze, Rollbahnen, Bahnsteige und Gleisanlagen. Dort pflasterst, verlegst oder asphaltierst du und nutzt dabei etwa Naturstein, Asphalt oder Beton. 

Der Straßenbauer ist mit technischem Gerät aller Art vertraut und ist der Herr über manches wahre "Maschinenmonster", das du für deine Arbeit bedienst. Und du weißt auch, wie man aus bestehenden Straßen etwas Neues schafft - zum Beispiel beim Bau von Fußgängerzonen, in denen mit künstlerischem Verständnis attraktive Pflanzoasen und Ruheplätze angelegt werden.

Gefällt dir nicht? Zurück zur Berufeübersicht!

Kontakt

Handwerkskammer Hamburg
Team Nachwuchs im Handwerk
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Tel.: 040 35905-455
Download vCard:



Informationen auf einen Blick

Was macht ein/e Straßenbauer/in?

In unserem Video verrät dir ein Auszubildender mehr über die Ausbildung
 

Straßenbauer/in: Das Glück liegt auf der Straße

Wechselnde Arbeitsstandorte, vielseitige Aufgaben. Wem das gefällt, wird beim Straßenbau bestimmt nicht "auf der Strecke bleiben" - in jeder Hinsicht.

 

Voraussetzungen

Für die Berufsausbildung ist kein formaler Schulabschluss vorgeschrieben. Die Anforderungen werden vom jeweiligen Ausbildungsbetrieb festgelegt. Neben dem vom Ausbildungsbetrieb gewünschten Schulabschluss sind sehr häufig die Motivation und Leistungsbereitschaft entscheidende Einstellungskriterien. Auch bereits absolvierte (Schul-) Praktika sind oft von Vorteil.

 

Ausbildungsinhalte


Vorschriften für den Ausbildungsberuf Tiefbaufacharbeiter/in:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht, 
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes, 
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, 
  • Umweltschutz, 
  • Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan,
  • Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen, 
  • Prüfen, Lagern und Auswählen von Bau- und Bauhilfsstoffen, 
  • Lesen und Anwenden von Zeichnungen, Anfertigen von Skizzen, 
  • Durchführen von Messungen, 
  • Bearbeiten von Holz und Herstellen von Holzverbindungen, 
  • Herstellen von Bauteilen aus Beton und Stahlbeton, 
  • Herstellen von Baukörpern aus Steinen, 
  • Herstellen von Baugruben und Gräben, Verbauen und Wasserhaltung, 
  • Herstellen von Verkehrswegen, 
  • Einbauen und Anschließen von Ver- und Entsorgungssystemen, 
  • Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen. 


Vorschriften für den aufbauenden Ausbildungsberuf Straßenbauer/in:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit 
  • Umweltschutz
  • Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan
  • Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen 
  • Herstellen von Baukörpern aus Steinen
  • Herstellen der Entwässerung von Verkehrsflächen
  • Herstellen der Unterlage für Decken und Beläge
  • Herstellen von Pflasterdecken und Plattenbelägen
  • Herstellen von Asphaltdecken
  • Herstellen von Decken aus Beton
  • Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen

 

Dauer, Berufsschule, Prüfungen & Vergütung

Ausbildungszeit: 3 Jahre

Berufsschule: Berufliche Schule Bautechnik BS 08

Zwischenprüfung: Findet vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres statt.

Gesellenprüfung: Findet am Ende der Ausbildungszeit statt.

Die Prüfungen führt die Bau-Innung Hamburg durch.

Ausbildungsvergütung seit 01.05.2018: 

1. Ausbildungsjahr:    850,00 €  
2. Ausbildungsjahr: 1.200,00 €
3. Ausbildungsjahr: 1.475,00 €

Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge

2014 = 12 davon 0 weiblich
2015 = 12 davon 1 weiblich
2016 = 12 davon 0 weiblich
2017 =   9 davon 0 weiblich
2018 = 15 davon 0 weiblich

Praktikum oder Lehrstelle im Handwerk finden?