Handwerksberufe von A bis Z, Ausbildungsberufe, Technischer Modellbauer, Handwerkskammer Hamburg, Lehrstellenbörse, Praktikumsbörse

Foto: iStockphoto.com

Technische/r Modellbauer/in

Bevor ein Produkt in Serie geht, stellst du ein Modell her, in Originalgröße oder maßstabsgerecht verkleinert.

So fertigst du als Technischer Modellbauer etwa Modelle von Handys, Armaturenbrettern und Autoteilen als Prototypen, um deren Ergonomie zu testen. Das heißt: Du setzt die Produktentwürfe aus Design und Entwicklung um, damit alle mal was "Richtiges in der Hand haben". Ausbildungsplätze für Technische Modellbauer gibt es in drei Fachrichtungen, dem "Gießereimodellbau", dem "Karosserie- und Produktionsmodellbau" sowie speziell für das Handwerk den "Anschauungsmodellbau". Doch es geht im Modellbau nicht nur darum, kleine Vorbilder zu schaffen. Du baust auch Formen, mit deren Hilfe du komplizierte Teile, etwa für Motoren und Maschinen, gießt. 
Jedes Detail gestaltest du mit viel handwerklichem Geschick nach Zeichnungen und Daten. Natürlich arbeitest du auch mit computergesteuerten Maschinen, die von einem speziell programmierten Rechner geführt werden, um die heute verlangte Präzision zu liefern. Du tüftelst dabei weitgehend selbstständig, aber auch mit Ingenieuren und Konstrukteuren zusammen. Jede neue Konstruktionszeichnung bedeutet eine neue Herausforderung an Fantasie, Können und Gewissenhaftigkeit.

Gefällt dir nicht? Zurück zur Berufeübersicht!

Kontakt

Handwerkskammer Hamburg
Team Nachwuchs im Handwerk
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Tel.: 040 35905-455
Download vCard:



Informationen auf einen Blick

Was macht ein/e Technische/r Modellbauer/in?

In unserem Video verrät dir ein Auszubildender mehr über die Ausbildung
 

Technische/r Modellbauer/in: Modelle bauen für die Wirklichkeit

In diesem Beruf stellt du Anschauungsmodelle für den Automobil- oder Flugzeugbau, für Gebrauchsgüter, die Elektroindustrie oder sogar ganze Wohn- oder Industrieanlagen als Miniatur her.

 

Voraussetzungen

Für die Berufsausbildung ist kein formaler Schulabschluss vorgeschrieben. Die Anforderungen werden vom jeweiligen Ausbildungsbetrieb festgelegt. Neben dem vom Ausbildungsbetrieb gewünschten Schulabschluss sind sehr häufig die Motivation und Leistungsbereitschaft entscheidende Einstellungskriterien. Auch bereits absolvierte (Schul-) Praktika sind oft von Vorteil.

Handwerkliches Geschick, technisches Verständnis, gutes räumliches Vorstellungsvermögen, analytisches Denken, zeichnerische Begabung (technisches Zeichnen und Freihandzeichnen), exakte Arbeitsweise und eine rasche Auffassungsgabe sind gute Voraussetzungen für diesen Beruf.

 

Ausbildungsinhalte

Die Berufsausbildung gliedert sich in gemeinsame Ausbildungsinhalte und in die Ausbildung in einer der Fachrichtungen, für die sich der Technische Modellbauer am Ende des 1. Lehrjahres entscheiden muss:

1. Gießerei
2. Karosserie und Produktion
3. Anschauung

Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Erstellen von Fertigungsunterlagen
  • Be- und Verarbeiten von Werk- und Hilfsstoffen
  • Festlegen von Fertigungsverfahren
  • Einrichten, Bedienen und Instandhalten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen und technischen Einrichtungen
  • Anwenden von computergestützten Fertigungsverfahren
  • Herstellen von Modellen, Formen oder Modelleinrichtungen
  • Herstellen von Mustern, Prototypen oder Fertigungseinrichtungen
  • Ändern und Instandsetzen von Modellen, Modelleinrichtungen oder Fertigungseinrichtungen
  • Anwenden von Antriebs- und Steuerungstechnik
  • Anwenden von Prüfverfahren


Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in der Fachrichtung Gießerei:

  • Planen der Fertigung
  • Herstellen von Gießereimodelleinrichtungen oder Dauerformen
  • Prüfen von Modelleinrichtungen oder Dauerformen


Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in der Fachrichtung Karosserie und Produktion:

  • Planen und Konstruieren von Produkten des Karosserie- oder Produktionsmodellbaus
  • Planen der Fertigung
  • Anfertigen von Karosserie- oder Produktionsmodellen mit unterschiedlichen Be- und Verarbeitungsverfahren
  • Prüfen von Karosserie- oder Produktionsmodellen


Berufsprofilgebende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten in der Fachrichtung Anschauung:

  • Planen und Gestalten von Anschauungsmodellen
  • Planen der Fertigung
  • Herstellen von Anschauungsmodellen
  • Gestalten und Behandeln von Oberflächen
  • Prüfen von Anschauungsmodellen
  • Vorbereiten von Anschauungsmodellen für den Versand


Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Anwenden von Informations- und Kommunikationssystemen, Kundenorientierung
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Arbeiten im Team
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen


Dauer, Berufsschule, Prüfungen & Vergütung

Ausbildungszeit: 3,5 Jahre

Berufsschule: Berufsbildende Schule Alfeld  nur in der Fachrichtung Anschauungsmodellbau ab dem 3. Lehrjahr: Berufliche Schulen Biedenkopf

Teil 1 Gesellenprüfung: Findet zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres statt. Bei der Ermittlung des Gesamtergebnisses wird Teil 1 der Gesellenprüfung mit 25 Prozent gewichtet.

Teil 2 Gesellenprüfung: Findet am Ende der Ausbildungszeit statt. Bei der Ermittlung des Gesamtergebnisses wird  Teil 2 mit 75 Prozent gewichtet.

Die Prüfungen führt in der Fachrichtung Gießerei die: Kreishandwerkerschaft Hannover und Fachrichtung Anschauungsmodell: die: Handwerkskammer Kassel durch.

Ausbildungsvergütung seit 01.08.2011:
 
1. Ausbildungsjahr: 569,00 €  
2. Ausbildungsjahr: 611,00 €
3. Ausbildungsjahr: 670,00 €
4. Ausbildungsjahr: 755,00 €

 

Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge

2014 = 2 davon 0 weiblich
2015 = 1 davon 0 weiblich
2016 = 0
2017 = 2 davon 0 weiblich
2018 = 0

Praktikum oder Lehrstelle im Handwerk finden?