Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen


Das Programm „Passgenaue Besetzung - Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

http://www.bmwi.de/ ESF

Vom Studienaussteiger zum Meister - Karriere im Handwerk

Ihr Studium ist nicht das, was Sie sich vorgestellt haben? Sie möchten sich neu orientieren? Dann bestimmen Sie lieber jetzt als später, wie es für Sie beruflich weitergehen soll. Dabei beraten und unterstützen wir Sie gerne!

Eine Ausbildung oder ein duales Studium im Handwerk sind konkrete Alternativen. Hier sind Sie sofort mittendrin in der spannenden Praxis und verdienen gleich Ihr eigenes Geld. Die Karrierechancen sind glänzend: Das Handwerk - die Wirtschaftsmacht von Nebenan - braucht dringend qualifizierte Fach- und Führungskräfte.

Nach der Ausbildung können Sie mit Ihrer beruflichen Erfahrung direkt die Weiterbildung zum Meister oder Meisterin besuchen. Denn als Meister oder Meisterin zählen Sie nicht nur in Deutschland, sondern auch international zu den Hochqualifizierten.  

Für das Handwerk spricht: 

  • Praxisnahe Ausbildung oder praxisorientiertes duales Studium
  • Sehr gute Berufs- und Karrierechancen
  • Möglichkeit zur Verkürzung der Ausbildungszeit
  • Gelegenheit für Auslandspraktika
  • Solides Fundament für erfolgreiche Selbstständigkeit

Weiter auf der Karriereleiter

Mit Abschluss der Ausbildung sind Sie als Fachkraft mit Praxiserfahrung auf der Karriereleiter schon ein ganzes Stück nach oben geklettert. Wenn Sie noch eine Meisterausbildung dranhängen, können Sie sogar schon nach relativ kurzer Zeit selbst erfolgreich ein Unternehmen leiten.

Denn mit dem Meisterbrief in der Tasche sind Sie nicht nur Experte Ihres Handwerks. Sie erhalten auch eine gründliche Ausbildung in kundenorientiertem Handeln, fachkompetenter Betriebs- und Personalführung und Betriebswirtschaft. Damit sind Sie Unternehmer, Betriebsleiter und Ausbilder in einer Person - die besten Voraussetzungen, um sich mit einem Betrieb selbstständig zu machen.

Übrigens: Viele Handwerksunternehmen stehen in den nächsten Jahren zur Übernahme an. Hier sind gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte gefragt, die Verantwortung tragen und ihren Erfolg in die eigene Hand nehmen wollen.

Schauen Sie unter www.abinshandwerk.de wie andere Abiturienten und Studienaussteiger im Handwerk beruflich Fuß gefasst haben.

Wir sind Ihr Ansprechpartner, wenn Sie sich im Handwerk neu orientieren möchten:

Birgit Weinrich
Tel.: 040 35905-786
E-Mail: birgit.weinrich(at)hwk-hamburg.de
Jasmin Attallah
Tel.: 040 35905-288
E-Mail: jasmin.attallah(at)hwk-hamburg.de
Anzeigen