Verjährungsrecht seit dem 1. Januar 2002

Alle Kaufpreis- und Werklohnforderungen - also die Zahlungsansprüche - verjähren nach 3 Jahren.

Die Frist läuft ab dem Ende des Jahres, in dem die Lieferung einer Sache erfolgte oder die Handwerksleistung abgeschlossen wurde.

Wenn Sie für Ihre Arbeiten die Anwendung der VOB/B wirksam vereinbarten, läuft die Frist ab dem Ende des Jahres, in dem Sie die prüfbare Schlussrechnung gestellt haben.

Durch eine Mahnung wird die Verjährung nicht unterbrochen.

Wenn Sie Ihren Anspruch nicht verlieren wollen, muss bis zum Jahresende eine Klage oder ein Mahnbescheid eingereicht werden.

Schalten Sie deshalb spätestens zum Jahresende die Inkassostelle der Handwerkskammer Hamburg ein, damit Ihre Ansprüche noch rechtzeitig geltend gemacht werden können.