Foto: Handwerkskammer Hamburg/Möller

Straßenverkehrsinformationen für den Großraum Hamburg

Der schnelle Weg zum Kunden ist von großer Bedeutung. Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen wichtige Informationsquellen zur Einschätzung der aktuellen Verkehrssituation im Großraum Hamburg. Weiterhin informieren wir Sie über den Stand von einzelnen Großbauprojekten und die damit zu erwartenden Verkehrsbehinderungen.


Dieseldurchfahrtsbeschränkungen in Hamburg – Was ist zu beachten?

Das Bundesverwaltungsgericht hat am 26. Februar 2018 entschieden, dass Städte bei der geltenden Rechtslage eigenständig Fahrverbote verhängen dürfen. In Hamburg werden vom 31. Mai 2018 an zwei Straßenabschnitte für ältere Dieselautos und Lastwagen gesperrt. Hier das Wichtigste für Sie in Kürze:

Für welche Fahrzeuge gelten die neuen Regelungen?

Die Durchfahrtsbeschränkungen gelten für folgende Diesel-Fahrzeuge:

Max-Brauer-Allee: PKW älter als Schadstoffklasse Euro 6; LKW (ab 3,5 t) älter als Euro VI
Stresemannstraße: LKW (ab 3,5 t) älter als Schadstoffklasse Euro VI

Welche Straßen sind in Hamburg von den Durchfahrtsbeschränkungen betroffen?

Betroffen sind die

Max-Brauer-Allee
im Abschnitt von Julius-Leber-Straße/Max-Brauer-Allee bis Holstenstraße/Max-Brauer-Allee, Länge: ca. 580 m;
Stresemannstraße im Abschnitt von Kaltenkircher Platz/Stresemannstraße bis Neuer Pferdemarkt, Länge 1.600 m

Wie erkenne ich, ob mein Fahrzeug betroffen ist?

Betroffen sind in Hamburg Diesel-Fahrzeuge bis einschließlich der Abgasnormen EURO 5/V.

Die Information ist im Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1) im Feld P.3 zu erkennen. In manchen Fahrzeugscheinen ist die Abgasnorm im Feld 5 vollständig benannt. Ansonsten ist die Norm in Form einer Ziffernfolge im Feld 14.1 angegeben.

PKWLKW
Euro 6/VI35NO - 36YO66AO – 66CO
Euro 535AO – 35MO-


Sind diese Informationen nicht im Fahrzeugschein zu finden, wenden Sie sich bitte an Ihre Autovertragswerkstatt.

Ab wann treten die neuen Regelungen in Kraft?

Die Regelung tritt ab dem 31. Mai 2018 in Kraft.

Darf ich den betroffenen Abschnitt befahren, wenn mein Kunde genau dort ansässig ist und ich z.B. Material ausladen muss?

Ja. Es wird in Hamburg zwar keine Ausnahmeregelungen für Handwerker geben, jedoch greift bei den Beschränkungen die Regelung „Anlieger frei“. Kunden dürfen also auch mit Dieselfahrzeugen der Norm EURO 4 besucht werden.

Bei eventuellen Kontrollen ist es wichtig, eine entsprechende Auftragsbestätigung vorweisen zu können.

Nach Angaben der Polizei Hamburg wird "ruhender Verkehr" in der Regel nicht sanktioniert.

Grundsätzlich verboten ist lediglich das reine Durchfahren der Abschnitte, ohne ein weiteres Anliegen. In diesen Fällen sind die Abschnitte zu umfahren. Entsprechende Umleitungsstrecken werden hinreichend ausgeschildert sein.

Darf ich die betreffenden Straßen kreuzen?

Nein. Die Durchfahrtsbeschränkungen gelten in alle Richtungen gleichermaßen. Daher ist auch ein Kreuzen der entsprechenden Abschnitte eine Ordnungswidrigkeit. Auch hier ist den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen.

Was kostet eine Verletzung der Durchfahrtsbeschränkungen?

In einer zeitlich befristeten ersten Phase wird die Polizei Hamburg im Rahmen von Großkontrollen in den beiden Abschnitten auf die neuen Regelungen aufmerksam machen, ohne Sanktionen auszusprechen.

Danach gilt ein Verstoß der Durchfahrtsbeschränkung als Ordnungswidrigkeit und wird wie folgt sanktioniert:

Wer die entsprechenden Bereiche mit einem betroffenen PKW durchfährt, muss 20 Euro zahlen. Hat das Fahrzeug oder Gespann ein zulässiges Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen, werden 75 Euro fällig.


Aktuelle Verkehrsinformationen

Verkehrslage in Hamburg

Verkehrslage auf dem Portal Hamburg.de
Verkehr aktuell auf Hamburg.de mit Baustelleninformationen
Baustellen auf den Bundesfern- und Hauptverkehrsstraßen in Hamburg ("Baustellenradar" auf Hamburg.de)
Verkehrskameras auf Hamburg.de

Norddeutscher Rundfunk (NDR)

Staumelder für Hamburg (Verkehrsinformation.de)

Straßenverkehr im Hamburger Hafen (Informationen der Hamburg Port Authority einschließlich Sturmflutwarnungen)

Straßenbaustellen in Hamburg

Baustellen von Hamburg Wasser (mit Anwohnerinformationen)

Baustelleninformationssystem der Bundesanstalt für Straßenwesen

Portale in Schleswig-Holstein

Zentrales Straßenverkehrsportal in Schleswig Holstein

Pressemitteilungen zu Baustellen im Internetauftritt des LBV Schleswig-Holstein


Portale in Niedersachsen


Verkehrsmanagement-Zentrale Niedersachsen (Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr)



Verkehrsinfo-Apps für Mobilgeräte


Verkehrs-Apps für Hamburg (Empfehlungen des offiziellen Hamburger Stadtportals)


Bauarbeiten an der A7 und am "Hamburger Deckel"

Die Arbeiten zum Ausbau und der Verbreiterung der A7 zwischen dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest und dem Autobahndreieck Bordesholm sowie die Errichtung eines Autobahndeckels werden von der Via Solutions Nord durchgeführt. Dabei handelt es sich um eine Bau-Arbeitsgemeinschaft aus mehreren großen Bauunternehmen.

Via Solutions Nord informiert fortlaufend über die Verkehrssituation.

Informationen der Freien und Hansestadt zur Verkehrsbelastung durch den Bau des Hamburger Deckels. Zum Thema siehe auch Downloads am Ende dieser Seite.


Sonderparkregelungen für Handwerker

Unter bestimmten Voraussetzungen können Handwerksbetriebe in Hamburg für ihre Fahrzeuge Sonderparkregelungen in Anspruch nehmen. Weitere Informationen der Handwerkskammer zu diesem Thema.

Probleme im Einzelfall? - Die Handwerkskammer hilft

Blockieren Straßenbaumaßnahmen die Zufahrt zu Ihrem Betriebsgelände oder wird die Zufahrt zu Kunden erschwert? In solchen oder ähnlichen Fällen kann Ihnen die Handwerkskammer als starker Interessenvertreter helfen, Ihre Anliegen durchzusetzen. Fragen Sie uns.

Ansprechpartner bei der Handwerkskammer

Handwerkskammer Hamburg
Bezirksarbeit Andreas Kuttenkeuler (Leitung), Claudia Hilgenhof (Imagekampagne), Melanie Schröder (Assistenz)
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Tel.: 040/35905-313, -861 oder -395
Download vCard:
Gays PornFemale dominationShemale Porn