iQ Projekt Brücke ins Handwerk
iStockphoto | Jokic.Milos

Integration durch QualifizierungIQ Projekt - Brücke ins Handwerk

Das Handwerk braucht Fachkräfte. In Zeiten des demografischen Wandels in Deutschland bietet die Zuwanderung eine echte Chance für unsere Wirtschaft.

Unser Service endet dabei nicht mit der Vermittlung von passgenauen Fachkräften. Wir sind auch anschließend für Sie und Ihre Mitarbeitenden da, beantworten Fragen, begleiten vor Ort: Welche rechtlichen Rahmenbedingungen habe ich als Betrieb zu beachten? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Wie gehe ich mit interkulturellen Unterschieden um? Dabei arbeiten wir eng mit allen wichtigen Hamburger Institutionen zusammen – wie beispielsweise der Ausländerbehörde, den Arbeitsagenturen oder dem Hamburg Welcome Center (HWC).



Kostenloser Service für Betriebe und Innungen

  • Vermittlung von qualifizierten, engagierten Bewerberinnen und Bewerbern
  • Begleitung während des Einstellungsprozesses
  • Informationen zu rechtlichen Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten
  • Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln
  • Vermittlung bei kulturellen Herausforderungen am Arbeitsplatz
  • Veranstaltung von Bewerbertagen für Handwerksbetriebe
  • Wir beraten Sie gerne am Telefon oder vereinbaren mit Ihnen einen persönlichen Termin – auch in Ihrem Betrieb.

Große Unternehmen haben längst ein professionelles Diversity-Management oder eine internationale Personalstrategie. Wer als kleiner oder mittelständischer Handwerksbetrieb ebenfalls zugewanderte oder geflüchtete Fachkräfte einstellen möchte, bekommt Unterstützung: Das IQ Projekt – Brücke ins Handwerk der Handwerkskammer Hamburg ist eine Servicestelle für Handwerksbetriebe und Innungen. Das Modellprojekt bietet praxisnahe Beratung und Unterstützung bei der Einstellung und Beschäftigung von Zugewanderten.



Informationen für Bewerber*innen

Unser Projekt vermittelt Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte in Praktikum und Arbeit im Handwerk.

Wir suchen Sie, wenn Sie:

  • Berufserfahrungen im Handwerk (mehr als 6 Monate) gesammelt haben
  • auf B2 Deutschniveau sprechen
  • telefonisch und per E-Mail erreichbar sind
  • einen aktuellen Lebenslauf mitbringen



Förderung: Das Projekt – Brücke ins Handwerk der Handwerkskammer Hamburg ist ein Teilprojekt im IQ Netzwerk Hamburg. Das Förderprogramm Integration durch Qualifizierung (IQ) zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA). Projektträger: Handwerkskammer Hamburg, Laufzeit des Projekts: 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2022



Förderer des Projekts IQ "Brücke ins Handwerk "