Vorlagen/Downloads


istock

Vorlagen / Dowloads

Auf dieser Seite finden Sie Vordrucke für Formulare und Aushänge, die während der Corona-Krise für Ihren Betrieb wichtig sein können. 

Kontakt

Handwerkskammer Hamburg
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Tel.: 040 35905-0
Fax: 040 35905-208
Download vCard:

Gastronomie

Damit Gastronomie-Betriebe auch in den Zeiten der Corona-Pandemie Gäste bewirten dürfen, müssen Sie eine Vielzahl von Regeln einhalten, über diese müssen die Kund*innen per Aushang informiert werden. Wir haben zur Arbeitserleichterung einen Aushang zum Download vorbereitet:

Corona/Aushang für Gastronomie-Betriebe

Eine weitere Regel ist, dass Betriebsinhaber*innen zum Zweck der Nachverfolgung von Infektionsketten die Kontaktdaten der Gäste unter Angabe des Datums erfassen müssen, diese Aufzeichnungen vier Wochen aufbewahren und der zuständigen Behörde auf Verlangen vorlegen. Die Daten müssen nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist gelöscht werden. Dazu können Sie hier ein Formblatt runterladen

Informationsblatt für Kund*innen

Friseurbetriebe

Am 13. Mai sind für Friseurbetriebe in Hamburg weitere Lockerungen in Kraft getreten. So dürfen jetzt auch wieder gesichtsnahe Behandlungen durchgeführt werden, wenn Personal und Kund*innen gewisse Regeln einhalten.

Die Kund*innen müssen per Aushang über diese Regelungen informiert werden. Wir haben einen entsprechenden Aushang vorbereitet:

Corona-Krise/Aushang für Friseurbetriebe

Dokumentation

Die BGW hat Corona bedingte Anforderungen an die Tätigkeitsausübung des Friseurhandwerks aufgestellt. Darunter zählt auch die Erhebung von Kundendaten und deren Weiterleitung an die Gesundheitsämter zum Zweck der Nachverfolgung von Infektionsketten. Wie sich diese Anforderungen datenschutzrechtlich verhalten und sie in der Praxis umgesetzt werden können, erläutert der Zentralverband des Deutschen Handwerks.

ZDH: Praxis-Hinweise zur Erhebung von Kundendaten in Friseursalons

Zur Arbeitserleichterung hat der ZDH eine entsprechende Vorlage zum Download vorbereitet:

Informationsblatt für Friseurkunden 

(Quelle: ZDH) 

Kontakt

Handwerkskammer Hamburg
Corona-Hotline
Tel.: 040 35905-302
Download vCard:

Geschäfte

Seit dem 27. April gelten in Hamburg in öffentlichen Verkaufsräumen vor allem drei Regeln:

  • Es muss ein Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden.

  • Es muss ein Mund- Nasenschutzgetragen werden.

  • Menschen mit Symptomen einer Atemwegserkrankung dürfen Verkaufsräume nicht betreten.

Betreiber*innen sind verpflichtet schriftlich oder bildlich auf die Einhaltung dieser Regeln hinzuweisen. Wir haben einen entsprechenden Vordruck für Ihre Betriebsräume vorbereitet:

HWK/Corona-Regeln

Bezahlen ohne Bargeld

Es ist zwar keine Regel, aber eine Empfehlung: Durch das kontaktlose Bezahlen ohne Bargeld wird das Risiko einer Tröpfcheninfektion gesenkt. Einen entsprechenden Hinweis für Ihre Kund*innen können Sie hier downloaden:

Aushang: Bargeldlos = virenlos

Kosmetikbetriebe

Laut der 6.Fassung der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus die am 13. Mai in Kraft getreten ist, darf das Hamburger Kosmetik-Handwerk wieder arbeiten. Voraussetzung dafür ist die Einhaltung bestimmte Regeln. Dazu gehört unter anderem die Erfassung der Daten von Kund*innen und die Pflicht, Kund*innen per Aushang über die geltenden Bestimmungen zu informieren.

Downloads

Zur Arbeitserleichterung haben wir zwei Downloads für Sie vorbereitet:

Vorlage zur Erfassung von Kundendaten:

Informationsblatt für Kund*innen

Zur Information von Kund*innen über die geltenden Regelungen:

Corona-Krise/Aushang für Kosmetikbetriebe