Interessenvertretung

Masterplan Handwerk 2020

Mit dem „Masterplan Handwerk 2020“ wurden im September 2011 die Grundlagen für eine gemeinsame Strategie des Senats und der Handwerkskammer Hamburg zur Stärkung des Hamburger Handwerks gelegt.

Das Besondere des Masterplans ist, dass nicht nur einzelne Maßnahmen, sondern ein umfassender Prozess der Zusammenarbeit für die Jahre bis 2020 vereinbart wurden. Außerdem wird der Masterplan als Arbeitsgrundlage für konkretes Handeln jährlich fortgeschrieben.

Fortschreibung 2016 - Halbzeit für erfolgreichen Masterplan Handwerk 2020

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, Wirtschaftssenator Frank Horch und Handwerkskammerpräsident Josef Katzer haben im Rathaus die Fortschreibung 2016 des „Masterplans Handwerk 2020“ unterzeichnet. Damit legen Senat und Handwerkskammer ihren fünften Arbeitsbericht zur Handwerkspolitik in der Hansestadt vor. Die Fortschreibung bildet die Basis für die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit.


 

 

Fortschreibung 2015 - nachhaltige Strategien für aktuelle Herausforderungen

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, Wirtschaftssenator Frank Horch und Handwerkskammerpräsident Josef Katzer unterzeichneten im September 2015 die vierte Fortschreibung des Masterplans. Um den Praxisbezug der gemeinsamen Arbeit zu betonen, geschah dies vor Ort im Handwerksbetrieb "Die Elbtischler". Die Unterzeichner unterstrichen die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit von Senat und Handwerk und bilanzierten beachtliche Arbeitsfortschritte bei nahezu allen der knapp 40 Einzelthemen. Ein wichtiger Schwerpunkt des Masterplans ist weiterhin die Fachkräftegewinnung. Aktuell erweisen sich die Maßnahmen zur Integration von Migrantinnen und Migranten in Qualifizierung und Beschäftigung als sehr hilfreich.

Fortschreibung 2014 - Fortsetzung des Erfolgs

Im September 2014 haben Hamburgs Erster Bürgermeister Scholz, Wirtschaftssenator Horch, Handwerkskammer-Präsident Katzer und Hauptgeschäftsführer Albers die Fortschreibung 2014 für eine weitere Zusammenarbeit unterzeichnet. Ein Schwerpunkt der partnerschaftlichen Zusammenarbeit wird beispielsweise bei der Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern gesetzt. Wichtige Fortschritte konnten auch für eine gute Nachbarschaft von Wohnen und Gewerbe in der Stadt erreicht werden.

Fortschreibung 2013 - Handwerk und Stadt setzen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort

Mit der zweiten Fortschreibung 2013 können laufende Maßnahmen fortgeführt und neue Vorhaben begonnen werden, obwohl der finanziellen Förderung aufgrund der Konsolidierung des Landeshaushalts weiterhin enge Grenzen gesetzt sind. Zu den vereinbarten Vorhaben gehört die Errichtung eines Handwerks- und Gewerbehofes in Eimsbüttel ebenso wie die Fortsetzung des Landesprogramms "Qualifizierung im Handwerk" zur Förderung der beruflichen Weiterbildung und das neue ESF-Projekt "Integrierte Nachwuchsgewinnung im Handwerk".

Die Initiative der Handwerkskammer "1.000 E-Fahrzeuge für das Handwerk" wird mit dem städtischen Leitprogramm zur E-Mobilität verknüpft. Weiterhin wurde im Verbund mit der Freien und Hansestadt Hamburg, dem Arbeitgeberservice von Agentur für Arbeit Hamburg u.a. das Projekt „Lüüd – Personalberatung für Handwerk und Mittelstand in Hamburg“ ins Leben gerufen. Seit Juni 2013 bietet das Projekt Beratung aus einer Hand zu allen Fragen rund um die Themen Personal und Qualifizierung.

Fortschreibung 2012

Die Fortschreibung 2012 unterzeichneten am 13. September im Rathaus Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, Wirtschaftssenator Frank Horch sowie von der Handwerkskammerpräsident Josef Katzer und Hauptgeschäftsführer Frank Glücklich.

Bereits im ersten Jahr des Masterplans wurden viele vereinbarte Ziele erreicht und weitere wichtige Vorhaben auf den Weg gebracht. Die Maßnahmen des Masterplans waren von den Entwicklungen des öffentlichen Haushalts nicht ausgenommen. Dennoch gelang es, bestehende Projekte zu sichern und zu verlängern. Senat und Handwerk betrachten dies als Ausdruck ihrer wirksamen partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Rahmen des Masterplans und begrüßen ausdrücklich das Engage­ment, mit dem auch neue Maßnahmen aufgelegt werden konnten.

Masterplan Handwerk 2020 und Fortschreibungen

Ansprechpartnerin in der Handwerkskammer

Ute Kretschmann
Pressesprecherin
Tel.: 040 35905-227
Mob.: 0175-7226948
Fax: 040 35905-309
E-Mail: ute.kretschmann(at)hwk-hamburg.de
Anzeigen