News-Detailansicht


Foto: Peters

Feierliche Ehrung von Hamburgs bestem Handwerksnachwuchs

Die Handwerkskammer feiert 90 Landessiegerinnen und Landessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2018


Hamburg, 30.10.2018 – Ob Brauer oder Bestattungsfachkraft, ob Malerin oder Maurer, Friseurin oder Schornsteinfegerin: In 41 Handwerksberufen waren die frisch gekürten Gesellinnen und Gesellen im 67. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks angetreten. 90 Hamburger Landessiegerinnen und Landessieger 2018 haben dabei die Konkurrenz hinter sich gelassen. So verschieden ihre Berufe auch sind, eines zeichnet diese hoch talentierten 36 Gesellinnen und 54 Gesellen gleichermaßen aus: Kreativität, Motivation, Qualitätsbewusstsein – und Leidenschaft für den Beruf. Mit ihren Spitzenleistungen zählen sie zu den besten Handwerksnachwuchskräften ihres Abschlussjahrgangs. Bei der traditionellen Landessieger-Ehrung im Gewerbehaus am Holstenwall würdigte Martin Hildebrandt, Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Hamburg, die herausragenden Leistungen und überreichte gemeinsam mit Ralf Günther, Regionalbereichsleiter Firmenkunden Nord-West und Nord-Ost der Hamburger Sparkasse, die Urkunden.

Martin Hildebrandt gratulierte im Namen des Vorstands der Handwerkskammer: „Wir sind sehr stolz auf unsere Landessiegerinnen und Landessieger. Heute feiern wir den beruflichen Ehrgeiz und die Leidenschaft, die jeder einzelne von Ihnen in die Ausbildung mitgebracht hat. Teilweise haben Sie althergebrachte Denkmuster, die nach dem Abitur als nächsten Schritt ein Studium vorsehen, überwunden. Denken Sie weiterhin so visionär und verfolgen Sie Ihre Pläne so zielstrebig, wie Sie Ihre Leistung in der Ausbildung erbracht haben – dann wird Ihnen Erfolg beschieden sein.“

Zudem bedankte sich Martin Hildebrandt bei den Ausbilderinnen und Ausbildern, den Innungen, den ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern sowie den Berufsschulen: „Sie wissen wie wertvoll Nachwuchs-sicherung ist und tragen durch Ihr Engagement einen großen Teil dazu bei!“

Er ermutigte den Spitzennachwuchs, fortan die Fort- und Weiterbildungs-möglichkeiten intensiv zu nutzen, am ELBCAMPUS, dem Kompetenzzentrum der Kammer, und bei den Innungen. Die Landessiegerinnen und Landessieger haben beispielsweise eine Chance auf ein Weiterbildungsstipendium. „Das Handwerk rollt Ihnen für eine erfolgreiche berufliche Zukunft den roten Teppich aus: Meistertitel, erfolgreiche Selbstständigkeit, Engagement im Ehrenamt des Handwerks – alles ist möglich. Ganz gleich, in welche Richtung Ihre nächsten Schritte führen, wir werden Sie begleiten“.

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks macht auf die hohe Ausbildungsleistung des Handwerks aufmerksam und fördert den begabten Nachwuchs. 2018 wurden bei der Ausscheidung auf Hamburger Landesebene 41 erste Plätze vergeben, 28 zweite Plätze und weitere 21 Wettbewerbsteilnehmerinnen und Wettbewerbsteilnehmer erfüllten in ihren Berufen die Kriterien für den dritten Platz. An der 67. Auflage des Wettbewerbs nahmen Gesellinnen und Gesellen des Prüfungsjahrgangs 2017/2018 unter 28 Jahren teil.
Besonders gute Ergebnisse bei den Gesellenprüfungen waren die Eintrittskarte für den Wettbewerb mit seinen anspruchsvollen Kriterien gewesen. Insgesamt wurden in dem Jahrgang in Hamburg rund 1.600 Prüfungen abgenommen.

Der Wettbewerb zeigte auch dieses Jahr, dass engagierte Auszubildende aus allen Schulabschlüssen im Laufe ihrer Lehre zu Spitzenkräften werden können. 50 Landessiegerinnen und Landessieger 2018 haben Abitur oder Fachabitur, 28 den Mittleren und 10 den Ersten Schulabschluss. Die Erstplatzierten auf Landesebene sind qualifiziert für die Ausscheidungen auf Bundesebene.

Die Landessieger-Ehrung in der Handwerkskammer Hamburg unterstützten die Hamburger Sparkasse, die Signal Iduna und die IKK classic.

Für die musikalische Untermalung des Abends sorgte der Musiker John Eid.

Die Handwerksberufe der Landessiegerinnen und Landessieger 2018

Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Augenoptiker/in, Behälter- und Apparatebauer/in, Bestattungsfachkraft, Beton- und Stahlbetonbauer/in, Brauer und Mälzer, Elektroniker/in der Fachrichtungen  Automatisierungstechnik, Energie- und Gebäudetechnik sowie Informations- und Telekommunikationstechnik, Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik, Fahrzeuglackierer/in, Feinwerkmechaniker/in, Fotograf/in, Friseur/in, Glaser/in, Goldschmied/in Fachrichtung Schmuck, Informationselektroniker/in Schwerpunkt Bürosystemtechnik, Informationselektroniker/in Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik, Kauffrau für Büromanagement im Handwerksbetrieb, Konditor/in, Kosmetiker/in, Kraftfahrzeugmechatroniker/in, Land- und Baumaschinenmechatroniker/in, Maler/in und Lackierer/in Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung, Maßschneider/in mit Schwerpunkt Damen sowie mit Schwerpunkt Herren, Maurer/in, Mechatroniker/in für Kältetechnik, Metallbauer/in Fachrichtung Konstruktionstechnik, Orgel- und Harmoniumbauer/in, Orthopädietechnik-Mechaniker/in, Parkettleger/in, Raumausstatter/in, Schornsteinfeger/in, Straßenbauer/in, Textilreiniger/in, Tischler/in, Vergolder/in, Zahntechniker/in, Zimmerer, Zweiradmechatroniker/in

Weitere Informationen zur Ausbildung im Hamburger Handwerk

www.hwk-hamburg.de/ausbildung

Hinweis für Redaktionen

Für eine Berichterstattung vermitteln wir gern Kontakte zu Landessiegerinnen und Landessiegern.

Kontakt

Irina Chassein
Kommunikation und Marketing
Handwerkskammer Hamburg
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Telefon 040 35905-227
irina.chassein(at)hwk-hamburg.de
www.hwk-hamburg.de

Gays PornFemale dominationShemale Porn