News-Detailansicht


Foto: istock

Meisterprämie Hamburg am Start

Erste Anträge bis Ende Januar erwartet


Hamburg, 15.01.2019 – Hamburg hat zum 1. Januar 2019 eine Meisterprämie in Höhe von 1.000 Euro eingeführt. Frisch geprüfte Hamburger Handwerksmeisterinnen und -meister können sie ebenso in Anspruch nehmen wie Absolventinnen und Absolventen vergleichbarer Aufstiegsfortbildungen, dazu gehören Fachwirte, Betriebswirte, Industriemeister und Fachkaufleute. Die Prämie ist eine Anerkennung der Hansestadt für den hohen zeitlichen und finanziellen Einsatz, den die Absolventen für ihre Fortbildung aufbringen. Die Förderung dient dem Ziel, Studium und berufliche Weiterbildung schrittweise gleichzustellen, auch in puncto Kosten. Wer seinen Abschluss nach dem 1. Januar 2019 erreicht hat, kann die Prämie bis zu drei Monate nach erfolgreicher Prüfung beantragen.

Die Geschäftsstelle „Meisterprämie“ am ELBCAMPUS, dem Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg, bearbeitet alle Anträge im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg, nicht nur Anträge von Handwerksmeistern.

Daniela Burr, Leiterin Prüfungswesen der Handwerkskammer und damit auch der Geschäftsstelle „Meisterprämie“ erklärt: „Seit dem 1. Januar sind mehr als 60 Anfragen per E-Mail und weitere Anfragen telefonisch eingegangen. Da die Prüfungen in diesem Jahr abgelegt sein müssen, rechnen wir mit ersten Anträgen bis Ende Januar.“

Die Antragsteller müssen in Hamburg wohnen oder zum Prüfungszeitpunkt hier gearbeitet haben. Förderfähig sind Fortbildungsabschlüsse des Niveaus 6 und 7 des Deutschen Qualifikationsrahmens nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder Handwerksordnung (HwO). Zuständig für Bewilligung und Auszahlung ist die

Geschäftsstelle Meisterprämie
Zum Handwerkszentrum 1
21079 Hamburg
E-Mail meisterpraemie(at)hwk-hamburg.de
Tel. 9:00 bis 16:00 Uhr unter 040 35905-793 oder-794.

Informationen und Antragsunterlagen zur Meisterprämie Hamburg