News-Detailansicht


Foto: Handwerkskammer Hamburg/Seemann

Feierliche Verabschiedung und Staffelübergabe an der Spitze der Handwerkskammer

Präsident Hjalmar Stemmann folgt auf Josef Katzer - Empfang mit Gästen aus Politik und Gesellschaft


Hamburg, 05.06.2019 – Wechsel an der Spitze der Handwerkskammer Hamburg: Mit einem festlichen Empfang im Großen Saal des Gewerbehauses am Holstenwall verabschiedete die Kammer ihren bisherigen Präsidenten Josef Katzer nach zehn Jahren im Amt. Die Feier war zugleich das Willkommen für den Nachfolger: den neuen Handwerkskammerpräsidenten Hjalmar Stemmann. Zu den Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gehörten auch Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit und Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher.

Hjalmar Stemmann, der Präsident der Handwerkskammer Hamburg, dankte seinem Vorgänger für dessen herausragendes Engagement. Katzer habe sich „mit unvergleichlich hohem persönlichen Einsatz und mit außerordentlichem Erfolg um das Handwerk verdient gemacht“.

Für seine Amtszeit bis 2024 nannte Stemmann fünf Schwerpunkte: „Wir müssen neue Auszubildende und Fachkräfte für das Hamburger Handwerk finden und binden. Und wir brauchen ausreichend Handwerksunternehmerinnen und -unternehmer, also Meisterinnen und Meister, für die Betriebsnachfolge.“ Beides hänge eng zusammen, denn Meisterbetriebe sind Ausbildungsbetriebe. Mit Blick auf Wertschöpfung, Beschäftigung, Ausbildung und Angebot für die Kunden in Hamburg erläuterte der Präsident: „Ein Mangel an Nachwuchs und Nachfolgern ist nicht allein ein Problem für das Handwerk. Sondern für die gesamte Stadt. Hamburg hat ein Standortproblem, wenn im Handwerk chronisch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fehlen und die Betriebsnachfolge nicht mehr funktioniert. Hier gegenzusteuern, ist eine wirtschaftspolitische Herausforderung.“ So sei „gute Zusammenarbeit aller Partner in Politik, Verwaltung und Verbänden auch in Zukunft das Gebot der Stunde“.

Stemmanns dritter Punkt ist das Ziel, mehr Handwerksbetriebe für die Umweltpartnerschaft und das Hamburger Familiensiegel zu gewinnen, um stärker zu verdeutlichen: „Das Handwerk kann Ökologie, Familienfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit gut miteinander verbinden.“ Bei der Digitalisierung sieht der Präsident die Notwendigkeit, „das Hamburger Handwerk fit zu machen für eine internetbasierte Plattform-Ökonomie. Wir wollen die Kundenbeziehungen selbst in der Hand behalten.“ Und als fünftes Thema möchte Stemmann kleine Gewerke und Innungen in Sinne der Vielfalt des Handwerks in Hamburg stärken.

Der scheidende Präsident Josef Katzer bedankte sich bei allen Partnern und Wegbegleitern innerhalb und außerhalb der Kammer. Katzer sagte: „Nicht der Abschied vom Amt tut weh, sondern der Abschied von Menschen. Von allen, mit denen ich für das Hamburger Handwerk zusammengearbeitet habe. Wir haben wirklich viel erreicht in all den Jahren!“ Katzer meinte, er habe viel von den Kammer-Teams gefordert - und umgekehrt viel von ihnen erhalten: „Ohne das gute Zusammenwirken aller engagierten Menschen in Ehrenamt und Hauptamt gäbe es all die wegweisenden Vereinbarungen und Maßnahmen von der Image-Kampagne bis zum Masterplan Handwerk 2020 nicht.“ Er gratulierte seinem Nachfolger: „Die Zukunft des Hamburger Handwerks liegt in guten Händen.“

Bürgermeister Tschentscher betonte: „In 10 Jahren an der Spitze der Handwerkskammer Hamburg hat sich Josef Katzer mit großem Erfolg für das Handwerk und die Hamburger Wirtschaft eingesetzt. Bei der Umsetzung des Masterplans Handwerk und der Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit war die Handwerkskammer in den vergangenen Jahren ein verlässlicher Partner und kompetenter Ratgeber. Ich danke Josef Katzer im Namen des Senats und auch persönlich sehr herzlich für die gute Zusammenarbeit und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.“

Als Überraschung für den scheidenden Präsidenten wurde Katzer für die langjährige Kooperation mit der Handwerkskammer Danzig geehrt. Dafür waren Vizepräsident Zbigniew Świadek und Hauptgeschäftsführer Dariusz Gobis eigens nach Hamburg gereist.

Die Vollversammlung der Handwerkskammer Hamburg hatte den 55-jährigen Dentalunternehmer, Zahntechniker und Diplom-Volkswirt Hjalmar Stemmann in ihrer konstituierenden Sitzung am 23. Mai 2019 zum Präsidenten gewählt. Josef Katzer stand von 2009 bis 2019 an der Spitze der Kammer. Der 63-jährige Gebäudereinigermeister schied nach zwei aufeinanderfolgenden Wahlperioden satzungsgemäß aus dem Amt aus.

Weitere Informationen
Handwerkskammer Hamburg - Vorstand