News-Detailansicht


Foto: Thomas Peters

Vollversammlung der Handwerkskammer beschließt Verlängerung der Imagekampagne

Erfolgreiche Azubi-Werbung des Hamburger Handwerks geht in die nächste Runde


Hamburg, 25.09.2019 – Mit einem einstimmigen Votum hat die Vollversammlung der Handwerkskammer Hamburg am 24. September ihre Beteiligung an der bundesweiten Imagekampagne des Handwerks für weitere fünf Jahre beschlossen. Die seit 2010 laufende Kampagne rückt das Handwerk als zeitgemäße und sinnerfüllte Karriereoption in den Fokus der Öffentlichkeit. 2020 geht die dritte Staffel unter Federführung der neuen Agentur DDB an den Start.

Die Besonderheit in Hamburg: Hier flankiert das Handwerk die Kampagne durch eine Vielzahl regionaler Maßnahmen, die vor allem junge Menschen für einen erfolgreichen Start in Handwerksberufen begeistern sollen. Dieses Vorgehen zeigt Wirkung, denn anders als in vielen anderen Bundesländern nimmt die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Hamburg zu. So konnten sich Hamburger Handwerksbetriebe 2019 über vorläufig rund acht Prozent Wachs¬tum bei den neuen Azubi-Zahlen freuen.

„Die Imagekampagne ist eine unserer wichtigsten Maßnahmen zur Nachwuchsgewinnung. Ich freue mich, dass die Vollversammlung entschieden hat, dass wir uns weiter daran beteiligen. Zusätzlich sind aber auch übergreifende, politische Lösungen wie die Einführung des Azubi-Tickets nötig, damit eine Ausbildung im Handwerk für junge Menschen attraktiv bleibt“, erklärte Hjalmar Stemmann, Präsident der Handwerkskammer. Mit einem Blick auf die aktuelle Verkehrssituation in Hamburg sagte er: „In Zukunft müssen wir wohl mit einer steigenden Zahl von Versuchsprojekten wie „Ottensen macht Platz“ rechnen. Die können aber nur erfolgreich sein, wenn alle Beteiligten – darunter auch das Handwerk – zusammen unbürokratische Lösungen finden. Diese müssen den Bedürfnissen von Anwohnern, die Leistungen vom Handwerk erwarten, sowie den Betrieben vor Ort gerecht werden. Wir stehen für Gespräche jederzeit zu Verfügung.“

Thomas Rath wird neuer Vizepräsident

Malermeister Thomas Rath (51), Obermeister der Malerinnung Hamburg und bisher Vorstandsmitglied der Arbeitgeber in der Handwerkskammer Hamburg, übernimmt nach einstimmiger Wahl ab sofort den Posten des Vizepräsidenten der Arbeitgeber. Der bisherige Vizepräsident der Arbeitgeber, Martin Hildebrandt, musste sein Amt aus persönlichen Gründen aufgeben.

Raths Sitz im Vorstand der Handwerkskammer geht nach ebenfalls einstimmiger Wahl an Vollversammlungsmitglied und KFZ-Meister Martin Krohn (46). Krohn ist Obermeister der KFZ-Innung Hamburg.

Die Vollversammlung ist das oberste Beschlussgremium der Handwerkskammer Hamburg für die Selbstverwaltung und Interessenvertretung. Sie wird alle fünf Jahre neu gewählt. Die Vollversammlung hat 33 Mitglieder mit jeweils zwei Stellvertretern. Von diesen ordentlichen Mitgliedern sind 22 Arbeitgebervertreter und 11 Arbeitnehmervertreter. Die verschiedenen Gewerbegruppen sind nach einem in der Satzung festgelegten Schlüssel vertreten. Die Vollversammlung kann sich durch Zuwahl von höchstens sechs sachverständigen Personen ergänzen, hiervon müssen ebenfalls ein Drittel Arbeitnehmer sein.

Weitere Informationen

Fotos der Vorstandsmitglieder



Gays PornFemale dominationShemale Porn