News-Detailansicht


Nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg

Das Handwerk steht bereit, gemeinsam mit dem neuen Senat wichtige Ziele wie die Klima- und Verkehrswende im Sinne aller Menschen dieser Stadt praktisch umzusetzen – Stellungnahme des Handwerkskammerpräsidenten Hjalmar Stemmann


Hamburg, 23.02.2020 – „Die Hamburger Bürgerinnen und Bürger haben sich für eine weitere Legislaturperiode Rot-Grün entschieden und damit ihren Wunsch nach Kontinuität zum Ausdruck gebracht. Das Handwerk gratuliert den Wahlsiegern – und erwartet viel vom wiedergewählten Senat:

Stichwort Stau – Handwerker müssen ungehindert und pünktlich zu ihren Kunden kommen können, auch in autoarmen Zonen. Stichwort gemischt genutzte Quartiere – Handwerksbetriebe müssen auch in einer hochverdichteten Stadt ihren Platz haben. Deshalb muss die Politik daran arbeiten, Wohnen und Gewerbe zu versöhnen. Stichwort Fachkräfte – Handwerker müssen angesichts der noch in dieser neuen Legislaturperiode einsetzenden Babyboomer-Ruhestandswelle ausreichend Nachwuchs ausbilden und qualifizieren können. Das sind die Realitäten.

Um die jetzigen Herausforderungen zu meistern und die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen, brauchen wir gemeinsame Lösungswege und Maßnahmen, die in einem neuen Masterplan Handwerk 2030 erarbeitet, festgeschrieben und umgesetzt werden müssen. Und das meine ich nicht nur mit Fokus auf die Interessen der Handwerksbetriebe, sondern mit Blick auf die allgemeine Versorgungssicherheit und damit im Sinne aller Menschen dieser Stadt. Die Handwerkskammer steht bereit und freut sich auf die Zusammenarbeit!“