News-Detailansicht


Foto: Handwerkskammer Hamburg

„Wirtschaftlich vernünftige Ausgestaltung“

Handwerkskammerpräsident Hjalmar Stemmann zu den politischen Plänen für eine autoarme Innenstadt


Hamburg, 19. Mai 2020 - SPD und Grüne beschlossen in ihren gestrigen Koalitionsverhandlungen, die Innenstadt „autoarm“ zu entwickeln. Sie betonten, alle Interessengruppen in die Planungen einzubeziehen

Hjalmar Stemmann, Präsident der Handwerkskammer Hamburg nimmt dazu Stellung:

„Das Hamburger Handwerk begrüßt den kooperativen Ansatz, bei dem alle Beteiligten in die Planung für eine autoarme Innenstadt einbezogen werden sollen. Ich hoffe, dass es nicht nur bei einer Ankündigung bleibt, sondern dass dem berechtigten Interesse des Hamburger Handwerks an einem flüssigen Handwerks-, Liefer- und Wirtschaftsverkehr Rechnung getragen wird. Wir fordern Fahrgenehmigungen und Service-Parkplätze. Eine Sperrung am Wochenende ist diskutabel, wenn Not- und Wochenenddiensten eine Anfahrt an die Einsatzorte genehmigt wird. Die Handwerkskammer steht zum konstruktiven Dialog bereit und freut sich auf die gemeinsame, wirtschaftlich vernünftige Ausgestaltung einer autoarmen Innenstadt.“


Corona-Hotline der Handwerkskammer: 040 35905 302
Natürlich sind wir auch per Mail zu erreichen: info(at)hwk-hamburg.de. Informieren Sie sich auch auf unserer Website bei Fragen und Problemen im Zusammenhang mit der Corona-Krise