Die nächste Generation tritt an – den Betrieb planvoll (ver)erben und übernehmen

Die aktuelle Diskussion um die erbrechtlichen Vorteile einer Betriebsweitergabe erhöht die Relevanz der Frage, ob eine (Teil-)schenkung des Betriebs an das eigene Kind oder die Kinder sinnvoll ist. Schwierig wird es, wenn eine Erbengemeinschaft Anspruch auf das Unternehmen hat, und durch eine Aufteilung der Erbmasse, das Unternehmen gefährdet ist. Experten werden die folgenden Fragen klären:

  • Wie soll die Betriebsübergabe bestmöglich erfolgen?
  • Was passiert, wenn kein Testament vorliegt?
  • Warum ist ein Unternehmertestament als Risikovorsorge wichtig?
  • Welche erbrechtliche Regelung ist für den Betrieb sinnvoll?
  • Soll ein Erbvertrag mit den Erben abgeschlossen werden?
  • Wie kann der Betriebswert ermittelt werden, um andere Kinder, die den Betrieb nicht erben, angemessen zu entschädigen?
  • Welche Förderungen gibt es für die Finanzierung einer Betriebsübernahme?
  • Soll ein Erbverzicht- und Pflichtteilsverzichtsvertrag mit den Abkömmlingen abgeschlossen werden?
  • Wie sollen die nicht am Unternehmen beteiligten Erben berücksichtigt werden?
  • Welche Unterschiede sind hinsichtlich der Rechtsform des zu vererbenden Betriebs zu beachten?
  • Welche schenkung- bzw. erbschaftsteuerlichen Aspekte sind zu berücksichtigen?
  • Wie kann der Betrieb zu Lebzeiten übergeben werden?

Die nächste Generation tritt an – den Betrieb planvoll (ver)erben und übernehmen

Mittwoch, 16. September 2015, 18.00 - 20.00 Uhr
in der Handwerkskammer Hamburg, Holstenwall 12, 20355 Hamburg

Dieses Seminar wird in Kooperation mit der Hamburgischen Notarkammer veranstaltet.

Referenten der Veranstaltung:

  • Betriebsbeispiel:
  • Oliver Dammann, Inhaber des Betriebs Norbert Dammann Fliesenfachbetrieb u. Bauunternehmung
  • Dr. Malte Ivo, Notarkammer Hamburg
  • Angela Albers, Steuerberaterin, Fachberaterin für Unternehmensnachfolge
  • Tanja Dullweber, Betriebsberatung der Handwerkskammer Hamburg
  • Andreas Majonek, Investitions- und Förderbank IFB

Moderation: Andreas Rönnau, Handwerkskammer Hamburg

Online-Anmeldung s.u. oder unter unter:
veranstaltung(at)hwk-hamburg.de
oder Tel. 35905-299 (Anrufbeantworter).

Die Seminargebühr von 30 Euro mit Handwerkskarte und 50 Euro ohne Handwerkskarte ist an der Abendkasse zu entrichten.

Datum

16.09.2015

Zeit

18:00–20:00 Uhr

Ort
Handwerkskammer Hamburg
Holstenwall 12, 20355 Hamburg
Standardpreis

€ 30,00

Freie Plätze

genug


Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.





Zur Übersicht