Infoveranstaltung

Wertverluste durch den Dieselskandal? Mittel und Wege dagegen

Die Durchfahrtsbeschränkungen, die seit dem 31.5. in Kraft getreten sind, aber auch der Dieselskandal und die schleppende Nachrüstung/Softwareumstellung der Fahrzeuge durch die Hersteller sind ärgerlich für Dieselfahrer. Über 80% der Fahrzeuge, die von Handwerkern gefahren werden, sind Dieselfahrzeuge.

Die Veranstaltung gibt Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Wie betroffen ist, wie betroffen fühlt sich das Hamburger Handwerk? Auswertung einer Umfrage
  • Wozu sind Hersteller/Händler verpflichtet und bis wann müssen Nachrüstungen/Softwareumstellungen vorgenommen werden?
  • Welche technischen Möglichkeiten der Nachrüstung gibt es generell?
  • Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es, den drohenden Wertverlust abzuwenden?
  • Wie funktioniert die Musterfeststellungsklage, warum können nur Verbraucher davon Gebrauch machen und was passiert konkret zum Dieselskandal?
  • Was empfiehlt sich, wenn man ein Dieselfahrzeug geleast hat?

Darüber hinaus wird Zeit auch für Ihre Fragen sein.

Die Beantwortung der o.g. und weiteren Fragen übernehmen:

  • André Schwark, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation:  Die aktuelle Situation in Hamburg im Kontext von Luftreinhaltung, Durchfahrtsbeschränkungen, Rechtsprechung und Lösungsansätzen auf Bundesebene
  • Christian Hieff, ADAC Hansa: Rechtliche Situation und technische Nachrüstmöglichkeiten
  • Peter Ullrich, Kfz-Innung Hamburg: Technische Nachrüstmöglichkeiten
  • Julia Rehberg, Verbraucherzentrale Hamburg: Das Instrument der Musterfeststellungsklagen
  • Rechtsanwalt Hahn: Optionen im Fall von Leasingverträgen

Wertverluste durch den Dieselskandal? Mittel und Wege dagegen
Mittwoch, 17. Oktober 2018,18.00-20.00 Uhr
in der Handwerkskammer Hamburg, Holstenwall 12, 20355 Hamburg

Moderation und Vorstellung der Umfrageergebnisse:

  • Andreas Rönnau, Handwerkskammer Hamburg

Unter der Website des Bundesministeriums finden sich Öffnet externen Link in neuem Fenster29 Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dieselfahrern. Als Service der Handwerkskammer bietet Herr Rokahr vom ZEWU eine Beratung über Möglichkeiten der Fuhrparkoptimierung, zu E-Mobilitätskonzepten und Förderungen an. Diese kann folgend mit Vor-Ort-Terminen in den Betrieben gerne weiter vertieft werden.

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser kostenlosen Veranstaltung begrüßen zukönnen! Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen beschränkt. Bitte melden Sie sich daher frühzeitig online an (siehe unten) oder unter Tel. 35905-299 oder unter veranstaltung(at)hwk-hamburg.de.

Datum

17.10.2018

Zeit

18:00–20:00 Uhr

Ort
Handwerkskammer Hamburg
Holstenwall 12, 20355 Hamburg
Standardpreis

kostenlos

Freie Plätze

genug


Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.





Zur Übersicht