Kultur in der Handwerkskammer

Lesung – Michael Göring: "Hotel Dellbrück“

Der Protagonist, Sigmund Rosenbaum, flieht im Dezember 1938 mit einem der ersten Kindertransporte als jüdischer Waisenjunge aus Deutschland nach England. Göring lässt den Leser tief eindringen in die Innenwelt dieses jungen Emigranten, der viel Glück in der neuen Heimat hat, von dem allerdings erwartet wird, dass er sein Judentum preisgibt und Methodist wird. 1949 fällt Sigmund die Entscheidung, nach Deutschland zurückzukehren.

Sohn Friedemann, Frido genannt, wird 1955 geboren. Katholisch - wie seine Mutter – hat auch er mit dem Land, das sein Vater einst gezwungenermaßen verlassen musste, Probleme. Auch Frido ist ein Suchender: Er verlebt viele Jahre in Indien und Australien, wo er eine jüdische Frau heiratet. 2018 kommt er auf Besuch nach Lippstadt, in das Hotel Dellbrück, in dem sein Vater aufwuchs und eine glückliche Kindheit verbrachte. Dieses ist inzwischen ein Flüchtlingswohnheim.

Michael Göring ist Stiftungsmanager und Autor. Nach mehreren Fachbüchern veröffentlichte er die Romane „Hotel Dellbrück“ ( 2018),  „Spiegelberg“ ( 2016),  „Vor der Wand“ ( 2013) und „Der Seiltänzer“ ( 2011).
Er leitet als Vorsitzender des Vorstandes die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius in Hamburg. Darüber hinaus lehrt er als Honorarprofessor am Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Von Mai 2014 bis Mai 2018 war Michael Göring zudem Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen in Berlin. Michael Göring ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

Dienstag, 27. August 2019, 19:30 Uhr
Handwerkskammer Hamburg
Kleiner Saal  (Raum 303)
Holstenwall 12, 20355 Hamburg

Eintritt: 6 Euro

Foto: Roman Pawlowski

Datum

27.08.2019

Zeit

19:30 Uhr

Ort
Handwerkskammer Hamburg
Holstenwall 12, 20355 Hamburg
Standardpreis

€ 6,00


Für diese Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.





Zur Übersicht