Auftragsberatungsstelle Titelbild
istock/Skynesher

e-Rechnung: In Hamburg verbindlich ab 2022 - Eine gemeinsame Veranstaltung mit der Handelskammer Hamburg

Online-Veranstaltung

eRechnung

Rechnungen sind öffentlichen Stellen gegenüber – also auch öffentlichen Auftraggebern – ab 2022 elektronisch zu stellen. Eine Mail mit einer „angehängten“ Rechnung ist damit nicht gemeint, sondern ein „strukturierter Datensatz“ im X-Rechnungs-Format. Neben der Erstellung des richtigen E-Rechnungsformats und der korrekten Übermittlung der elektronischen Rechnung an die öffentliche Verwaltung muss auch das Erfordernis der GoBD-konformen Archivierung berücksichtigt werden.

Um die Umstellung für Unternehmen so einfach wie möglich zu gestalten, bieten viele Finanz- und Buchhaltungsprogramme Lösungen an. Alternativ gibt es DATEV SmartTransfer, mit der unabhängig von der eingesetzten Buchhaltungssoftware eine Übermittlung von elektronischen Rechnungen an beliebige Kunden realisiert werden kann.

Schließlich wird es ein Portal geben, über das „händisch“ einzelne Rechnungen im richtigen Format eingegeben werden können. Zur konkreten Umsetzung in Hamburg informiert die Finanzbehörde Hamburg im Rahmen unserer Veranstaltung.

Für Ihre Fragen wird es während der Vorträge ausreichend Gelegenheit geben. Die Vorträge
schicken wir Ihnen ein paar Tage später per Mail zu.

e-Rechnung: In Hamburg verbindlich ab 2022

Freitag, 26. November 2021, 9.00 - 11.00 Uhr,
mit planmäßiger Pause

Angemeldete Teilnehmer erhalten rechtzeitig die Einwahldaten und weitere Informationen

Referenten:

  • Stefan Weimann, DATEV eG
  • Henning Mahncke, Finanzbehörde Hamburg

Moderation: Andreas Rönnau, Handwerkskammer Hamburg

Bitte melden Sie sich frühzeitig und verbindlich online an (sieh unten) oder über

veranstaltung@hwk-hamburg.de.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Wann: 26.11.2021 um 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Wo: Online-Veranstaltung

Referent: Externe Referenten

Veranstalter: Handwerkskammer Hamburg