Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher und Handwerkskammerpräsident Hjalmar Stemmann

Foto: Sven Schomburg

Stimme des Handwerks in der Stadt

Wenn bezahlbare Gewerbeflächen in Hamburg knapp werden oder Gesetzesvorhaben mit vermeidbaren bürokratischen Belastungen für das Handwerk drohen, ist auf die Handwerkskammer Verlass. Sie tritt kompetent und engagiert für die Anliegen der Betriebe des Hamburger Handwerks ein.

Der Präsident der Handwerkskammer bezieht im Hamburger Abendblatt oder auf Hamburg 1 Position. Die Fachleute der Kammer verhandeln mit Politik- und Behördenvertretern über sinnvolle Lösungen, nicht selten über Monate hinweg.

Die Handwerkskammer unterhält gute Kontakte zu Senat, Bezirksversammlungen und Wirtschaftsverbänden. Eine wichtige Voraussetzung, um frühzeitig an Entscheidungen mitzuwirken.

Zurück zur Übersicht...