Kammerausschüsse

Ausschüsse der Handwerkskammer Hamburg

Treppenhaus der Handwerkskammer Hamburg

Foto: fm

Die Handwerkskammer bildet zu verschiedenen Themen Ausschüsse, damit wichtige Angelegenheiten bearbeitet und Entscheidungen vorbereitet werden können. Die Ausschussmitglieder werden aus den Reihen der Vollversammlung für die Dauer von fünf Jahren gewählt und sind ehrenamtlich tätig. Wenn Sie ein Anliegen haben, mit dem sich die Handwerkskammer befassen sollte, wenden Sie sich gern an den jeweiligen Geschäftsführer eines Ausschusses bzw. fragen Sie nach dem zuständigen Mitarbeiter der Handwerkskammer. Folgend finden Sie die Kammerausschüsse und ihre Mitglieder.

Berufsbildungsausschuss

Der Berufsbildungsausschuss ist der einzige gesetzlich vorgeschriebene Ausschuss der Handwerkskammer. Seine Hauptaufgabe ist es, die Qualität der beruflichen Bildung im Hamburger Handwerk zu sichern und zu verbessern. Er ist darum in allen wichtigen Angelegenheiten der beruflichen Bildung zu unterrichten und zu hören.


Finanzausschuss

Der Finanzausschuss hat vorrangig die Aufgabe, die Aufstellung des Jahresabschlusses mit der Geschäftsführung zu prüfen, zu besprechen und eine Empfehlung an die Vollversammlung hinsichtlich der Annahme auszusprechen. Darüber hinaus wird er auch von der Geschäftsführung in allen wichtigen Fragen der finanziellen Steuerung, wie z.B. der Aufstellung der Wirtschaftspläne, beteiligt.


Ausschuss für Organisation und Recht

Der Ausschuss für Organisation und Recht befasst sich mit anstehenden Änderungen des Rechts und berät den Vorstand der Handwerkskammer in Fragen der Organisation. Der Ausschuss besteht aus sechs Mitgliedern, und zwar vier selbstständigen Gewerbetreibenden und zwei Arbeitnehmervertretern.


Ausschuss für Wirtschafts- und EU-Politik sowie Gewerbeförderung

Der Ausschuss für Wirtschafts- und EU-Politik sowie Gewerbeförderung lädt Experten zu aktuellen  Themen  der Wirtschafts- und EU-Politik und der Gewerbeförderung ein und bereitet Positionsbestimmungen und Resolutionen für die Vollversammlung vor. Das Themenspektrum reicht von der Reform des Rundfunkgebührensystems über die Bewertung von Förderprogram-men und die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen bis hin zum Stellenwert der Leiharbeit im Handwerk. Der Ausschuss besteht aus neun Mitgliedern, sechs selbständigen Gewerbetreiben-den und drei Arbeitnehmervertretern. Die Sitzungen sind grundsätzlich öffentlich (eine Anmeldung ist erforderlich), die Termine und Hauptthemen werden über den Newsletter "Handwerksinfo" bekannt gemacht. Information erhalten Sie auch beim unten genannten Geschäftsführer des Ausschusses.


Ausschuss für Energie, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Dieser Ausschuss nimmt aktuelle Themen aus dem Umwelt- und Arbeitsschutz auf und bereitet Stellungnahmen zu den politischen Rahmenbedingungen für das Handwerk vor. Er ist der einzige Kammerausschuss, der auch Experten aus den Hamburger Fachbehörden zu seinen Mitgliedern und ständigen Gästen zählt. Darüber hinaus besteht regelmäßiger Austausch mit weiteren externen Fachleuten. Durch die Ausschussmitglieder von Innungen und Handwerkskammer ist die zeitnahe Information der Handwerksbetriebe gewährleistet. Die Sitzungen sind grundsätzlich öffentlich, wobei eine Anmeldung erforderlich ist. Der jeweils nächste Sitzungs-termin und die Hauptthemen werden über den Newsletter "Handwerksinfo" bekannt gemacht. Für die Anmeldung und weitere Informationen wenden Sie sich bitte bei dem in der Mitgliederliste genannten Geschäftsführer des Ausschusses.


Widerspruchsausschuss

Der Widerspruchsausschuss entscheidet in den von der Satzung der Handwerkskammer Hamburg festgelegten Fällen über Widersprüche gegen Verwaltungsakte der Handwerkskammer Hamburg. Der Ausschuss prüft in diesen Fällen die Recht- und Zweckmäßigkeit der angegriffenen Verwaltungsentscheidung.


Medaillenausschuss

Der Medaillenausschuss hat die Aufgabe, Persönlichkeiten für die Verleihung der Silbernen und Goldenen Verdienstmedaillen der Handwerkskammer Hamburg vorzuschlagen. Aufgrund dieser Empfehlungen entscheidet die Vollversammlung über die erste Ehrungsstufe Gold und der Vorstand der Handwerkskammer Hamburg über die zweite Stufe Silber.


Wahlprüfungsausschuss

Der Wahlprüfungsausschuss hat die Aufgabe, die Gültigkeit der Wahl zur Vollversammlung der Handwerkskammer Hamburg sowie Einsprüche gegen die Wahl zu prüfen.

Anzeigen