INa - Integrierte Nachwuchsgewinnung im Handwerk

Ein umfassendes Angebot für eine vielfältige Zielgruppe zeichnet das Projekt INa - Integrierte Nachwuchsgewinnung im Handwerk aus. Mit einer großen Palette an Unterstützungs- und Bildungsangeboten soll INa dazu führen, dass mehr Jugendliche eine duale betriebliche Ausbildung im Handwerk beginnen und diese später seltener abbrechen. Außerdem werden Gesellinnen gezielt dazu ermutigt, ihre Meisterprüfung abzulegen. Um diese Ziele zu erreichen, richtet sich das Projekt INa neben den Gesellinnen an die wichtigen Multiplikatoren am Übergang Schule-Beruf sowie an Schülerinnen und Schüler, an Auszubildende und an Betriebe.

Die Realisierung der Ziele findet mithilfe verschiedener Instrumente innerhalb eines systematischen Gesamtkonzepts statt. So bietet das Projekt INa neben Praxiskursen auch Multiplikatorenfortbildungen, eine Ausbildungsbegleitung sowie eine Aufstiegsberatung für Gesellinnen an.

In den vierstündigen Praxiskursen für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 8 bekommen diese einen kurzen praktischen Einblick in ein bestimmtes handwerkliches Berufsfeld.

Im Rahmen der Multiplikatorenfortbildungen werden Lehrkräfte und weitere Multiplikatoren, die am Übergang Schule-Beruf agieren, angesprochen. In den praxisorientierten Veranstaltungen werden Chancen im Handwerk aufgezeigt und es wird in dem jeweiligen Gewerk selbst Hand angelegt.

INa unterstützt Auszubildende und Betriebe mit dem Ziel, durch eine individuelle Ausbildungsbegleitung Ausbildungslösungen zu verhindern.

Im Rahmen der Aufstiegsberatung werden Gesellinnen gezielt angesprochen und dabei unterstützt, die Meisterprüfung abzulegen. In den ersten sechs Monaten ihrer darauffolgenden Berufstätigkeit werden sie zudem vom Projekt INa begleitet.

Die Teilnahme an dem Projekt steht allen Interessierten aus Hamburg offen.

Auftraggeber

Europäischer Sozialfonds (ESF), Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI), Freie und Hansestadt Hamburg (FHH)

Zeitrahmen

Januar 2017 bis Dezember 2020

Projektträger und Ansprechpartner

Handwerkskammer Hamburg
Johanna von Blanc
Tel.: 040 35905-507
Fax: 040 35905-44507
E-Mail: johanna.vonblanc@hwk-hamburg.de

Weiterführende Links:

www.nachwuchs-handwerk.de

Förderung:

Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert.