Verwaltungsgebühr und Mitgliedsbeitrag bei der Handwerkskammer Hamburg
iStockphoto.com

Gebühren und BeiträgeMitgliedschaft in der Handwerkskammer Hamburg

Die Handwerkskammer ist eine Selbstverwaltungsorganisation aller Handwerksbetriebe und Handwerker. Sie vertritt rund 15.000 Betriebe und 105.000 Beschäftigte in Hamburg.

Die Kammer berät die Betriebe und hilft ihnen mit praktischen Dienstleistungen. Sie organisiert einen guten Teil der beruflichen Bildung, vertritt die Interessen der Handwerksbetriebe gegenüber der Politik und in der Öffentlichkeit. Weiterhin sind der Handwerkskammer hoheitliche Aufgaben des Staates übertragen. Sie hat also Einfluss auf eine möglichst effektive Verwaltung.

Handwerkskammer Hamburg

Tel. 040 35905 - 0
Fax 040 35905 - 208
info--at--hwk-hamburg.de




Die Gebühren

Da die Handwerkskammer Hamburg als Körperschaft des öffentlichen Rechts organisiert ist, erhebt sie für Amtshandlungen Gebühren. Die jeweilige Gebühr und die Gebührenhöhe kann der Anlage der Gebührenordnung entnommen werden. Die Gebühr ist nach Fachbereichen gegliedert. Sofern Sie Fragen zu einzelnen Gebühren haben, sprechen Sie gerne den jeweiligen Fachbereich (z.B. Handwerksrolle, Erstausbildung, Prüfungswesen) an

 


Die Beiträge

Für die Mitgliedschaft in der Handwerkskammer zahlen Sie einen jährlichen Betrag, der sich aus der geltenden Beitragsordnung der Handwerkskammer Hamburg ergibt. Der Vorteil der Selbstverwaltung besteht nur dann, wenn alle Betriebe nach ihrem Leistungsvermögen einen Solidarbeitrag leisten.

Warum Pflichtmitgliedschaft und Beiträge?

Im Download finden Sie Hinweise zu zahlreichen Aspekten wie etwa die Beitragspflicht während des Ruhens eines Gewerbes oder mögliche Beitragsbefreiungen aus diversen Gründen. Gleichzeitig erhalten Sie einen Überblick der wichtigsten praktischen Leistungen der Handwerkskammer.  Warum Pflichtmitgliedschaft und Beiträge