Titelgrafik Umweltpartnerschaft
istock/baona

UmweltPartnerschaft Hamburg

Mitglied der UmweltPartnerschaft Hamburg können alle Betriebe werden, die in Hamburg bestimmte freiwillige Umweltleistungen erbringen, die beispielsweise Ressourcen wie Energie und Wasser umweltschonend effizient einsetzen.

Die im Jahr 2003 vom Senat ins Leben gerufene UmweltPartnerschaft schafft eine Verbindung zwischen Ökologie und Ökonomie. Das Netzwerk umfasst derzeit rund 1.300 Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen. Was sie eint ist das Interesse für den betrieblichen Umweltschutz. Aktive Partner des Netzwerkes leisten freiwillig mehr für den Umwelt- und Klimaschutz als das Gesetz ihnen vorschreibt.

Gemeinsam mit den Trägern – der Handelskammer Hamburg, der Handwerkskammer Hamburg, dem Industrieverband Hamburg e. V. und dem Unternehmensverband Hafen Hamburg e. V. – unterstützt die UmweltPartnerschaft die Unternehmen bei der Umsetzung neuer Maßnahmen in Sachen Umweltschutz.

Vorteile der Mitgliedschaft: verringerte Kosten und erhöhte Aufmerksamkeit

Für die Umwelt aktive Unternehmen tun in erster Linie etwas für sich. Schließlich senken Investitionen in umweltfreundliche Technik und nachhaltige Arbeitsprozesse Betriebskosten oft erheblich. Treten Unternehmen mit ihrem Engagement der UmweltPartnerschaft bei, hat das jedoch noch einen weiteren Vorteil: Die Mitgliedschaft ist ein öffentliches Bekenntnis für freiwilligen Umwelt- und Klimaschutz in Hamburg.

Wer zu den aktiven Partnern gehört, darf das Logo der Initiative verwenden, das in der Hansestadt als Qualitätssiegel für vorbildlich handelnde Betriebe gilt. Zudem werden die Leistungen der Mitglieder über gezielte Öffentlichkeitsarbeit bekannt gemacht – das fördert das Image und damit die Wettbewerbsfähigkeit.

Die Mitgliedschaft in der UmweltPartnerschaft ist freiwillig und kostenlos.

UmweltPartnerschaft auch fürs Hamburger Handwerk

Von der UmweltPartnerschaft Hamburg profitiert auch das Handwerk. Bei allen Fragen zum Netzwerk und zu Ihrer Aufnahme berät und unterstützt Sie das ZEWUmobil-Team. Fragen Sie uns - z.B. zu folgenden Themen:

  • Einsatz erneuerbarer Energien im Unternehmen
  • Effizienteren Einsatz von Energie 
  • Energieeffizientes Bauen
  • Energie- und Umweltmanagementsysteme
  • Ressourceneffizienz und Kreislaufwirtschaft
  • Nachhaltiger Einkauf
  • Schadstoffarme betriebliche Mobilität