Unternehmensfinanzierung Titelbild
amh-online

Der Erfolg eines Handwerksbetriebs hängt von der Qualität der Arbeit und der Zufriedenheit der Kunden ab. Langfristig sicher ist das Unternehmen jedoch erst dann, wenn auch die Finanzierung auf einer soliden Grundlage steht.Unternehmensfinanzierung

Wichtiger Baustein der Finanzierung ist die Fristenkongruenz, d.h. die regelmäßige Sicherstellung des Gleichgewichts zwischen den Kosten für Darlehen einerseits und den Laufzeiten der Anlagen und der mit ihnen erzielten Einnahmen andererseits.

Die Handwerkskammer Hamburg unterstützt Sie in diesem Zusammenhang insbesondere bezüglich der folgenden Aspekte:

  • Ermittlung eines passenden Kapitalbedarfs
  • Information über verfügbare und für Sie passende öffentliche Förderdarlehen
  • Mögliche Investitionszuschüsse
  • Grundsätzliche Information zum Rating eines Unternehmens und zur Preisklassenbildung bei öffentlichen Darlehen
  • Beurteilung von Kreditsicherheiten im Ratingprozess
  • Zusammenstellung eines konkreten Finanzierungsvorschlags
  • Berechnung der Kapitaldienstbelastung

Die Finanzierung Ihres Betriebs kann auf verschiedene Weise unterstützt werden. Dazu gehören die folgenden Möglichkeiten:

Förderdarlehen

Förderdarlehen zeichnen sich neben günstigen Zinsen auch durch andere vorteilhafte Konditionen wie Tilgungsfreijahre und Vorteile bei der Absicherung aus. Diese Darlehen müssen über die Hausbank beantragt werden.

Wenden Sie sich auch diesbezüglich zunächst an die Handwerkskammer. Wir klären Sie über mögliche Förderdarlehen auf, damit Sie auf ein Gespräch mit der Bank gut vorbereitet sind. Die Hausbanken stellen Anträge auf geförderte Darlehen bei der

oder der

Bürgschaften

Darlehen bedürfen grundsätzlich einer Absicherung. Durch eine Ausfallbürgschaft der Bürgschaftsgemeinschaft (BG) können fehlende Kreditsicherheiten eines Unternehmens für Hausbankkredite oder Förderdarlehen ersetzt werden. Die BG besichert bis zu 80 Prozent der Darlehnssumme und verbürgt pro Kreditnehmereinheit bis zu 2,5 Millionen Euro. Existenzgründern wird dadurch der Schritt in die Selbstständigkeit ermöglicht und etablierte Unternehmen können sicher wachsen.

Beteiligungen

Die Beteiligungsgesellschaft Hamburg mbH (BTG) wendet sich mit ihren Eigenkapitalprodukten an kleine und mittlere Unternehmen mit Firmensitz und Investitionsort in Hamburg. In Form von typisch stillen Beteiligungen stellt die BTG Kapital für fast alle unternehmerischen Entwicklungsphasen (Geschäftsidee, Markteinführung, Wachstum, Unternehmensnachfolge) zur Verfügung. Weitere Informationen zu Beteiligungen finden Sie hier: Beteiligungsgesellschaft Hamburg mbH

Zentrale Terminabsprache

Für alle Fragen stehen wir Ihnen ebenso gern zur Verfügung wie für ein persönliches Beratungsgespräch. Ansprechpartnerin:

Anne Krause

Tel. 040 35905 - 361
Fax 040 35905 - 208
anne.krause--at--hwk-hamburg.de